top of page
  • AutorenbildManfred Neuhöfer

Norddeutscher Klimatag in Lübeck

Knapp 30 TeilnehmerInnen aus Wohnungsunternehmen, Wissenschaft, von Technologieanbietern und Dienstleistern aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg tauschten sich beim Norddeutschen Klimatag in Lübeck aus, der von der Grundstücks-Gesellschaft TRAVE mbH zusammen mit der Unternehmensberatung Connekt Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH

in den Media Docks veranstaltet wurde. Jenseits von Förderung und Regulierung ging es vor allem um die Tragfähigkeit von Bilanzen, den strategischen Überblick über diese Jahrhundertaufgabe und konkrete Lösungsangebote. Diese präsentierten neben Connekt sechs Proptechs:


  • Caala – Sanierungspotenzialanalyse

  • Plan 4 – Digitale Sanierungsplanung

  • Dotscene Digitale Bestandserfassung

  • Simplifa – Grüner Aufzug

  • Green Fusion – Digitale Steuerung von Heizungssystemen

  • Doozer – Auftrags- und Handwerkermanagement bei Sanierungen


Dr. Matthias Rasch

Dr. Matthias Rasch, Geschäftsführer der TRAVE zeigte, wie das kommunale Wohnungsunternehmen der Stadt Lübeck den Spagat schafft zwischen den enormen Klimainvestitionen, den sozialen Verpflichtungen gegenüber den MieterInnen und den städtebaulichen Herausforderungen in der Hansestadt selbst. Der hohe Fernwärmeanteil wird sich perspektivisch günstig auf die Klimabilanz auswirken.



Peter Wallner

Peter Wallner wies darauf hin, dass eine funktionierende und tragfähige Klimastrategie deutlich mehr ist als die Erhebung eines CO2-Footprints und der energetischen Zustände der Wohnungsbestände. Zu berücksichtigen sind neben den betriebswirtschaftlichen Basics auch die Verfügbarkeit personeller Ressourcen und Knowhow, die Kommunikation mit den MieterInnen (Bedeutung der Nutzerverhaltens) und lokale Netzwerke, z. B. mit den Fernwärmeversorgern.

Comentários


bottom of page